Deutsch-Türkische Jugendbrücke

Vorstellung

  • Ort Düsseldorf
  • 12 Arbeitsplätze
  • Gemeinnützigkeit
  • Schüleraustausch
  • Jugendarbeit
  • Organisation
  • Shared Office
  • Slack

Lösungsansätze

  • Office 365
  • Collaboration
  • Home Office
  • Terminal Service
  • Terminal Dienste
  • Server im RZ
  • Überwachung
  • E-Mail Sicherheit
  • Chromebook
  • Hotline
  • Management
  • Service Desk
  • Domain übernahme

Herausforderung

  • Alte Betriebssysteme
  • Alte Hardware
    • Server
    • Computer
    • Notebooks
  • Kein Support
  • Vertrauensverlust in DL
  • Keine Innovation durch DL

WorkSimple als Innovator

  • Microsoft Teams
    • Kommunikation
    • Telefonie
  • Microsoft Planner
Die Organisation
Die Deutsch-Türkische Jugendbrücke ist eine zivilgesellschaftliche Initiative mit staatlicher Förderung. Ihre Ziele erreicht sie gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern sowie weiteren Akteuren im deutsch-türkischen Schüler- und Jugendaustausch in Deutschland und der Türkei. In beiden Ländern arbeitet sie mit privaten und öffentlichen Partnern und Unterstützern zusammen. Gesellschafterin und Initiatorin der Deutsch-Türkischen Jugendbrücke ist die Stiftung Mercator.

Die Deutsch-Türkische Jugendbrücke (DTJB) ist ein zentraler Anlaufpunkt im Schüler- und Jugendaustausch in Deutschland und der Türkei mit Sitz in Düsseldorf.

Ein Schwerpunkt ist das Entwickeln von Leuchtturmprojekten für die Begegnung junger Menschen und Fachkräften aus beiden Ländern und das fördern Projekte Dritter. Die DTJB setzt sich für eine erhöhte Sichtbarkeit des deutsch-türkischen Austausches ein.

Die DTJB hat bereits mehr als 5.500 Teilnehmern in über 170 Projekten den Austausch ermöglicht.

Insgesamt sind 12 engagierte Mitarbeiter an einem offenen und kreativen Austausch zur Völkerverständigung tätig.

Die DTJB gehört zur Mecartor Stiftung welche 1996 gegründet wurde.

Das Ziel
Die DTJB suchte in Bezug auf zukünftige Arbeitsweisen und moderner Kommunikation einen neuen Partner der mit neuen Ansätzen und Ideen das Arbeiten erlebnisreicher gestaltet.

Die bestehenden IT-Strukturen innerhalb der DTJB sind historisch gewachsen. Die eingesetzte Hardware und Software war an einem Punkt wo die DTJB diese tauschen musste. Ein einfacher Austausch der Komponenten, sprich Alt gegen Neu, sollte nicht vorgenommen werden.

Neben dem Serversystem vor Ort mussten zudem die Computer und Notebooks getauscht werden.

Als Lösung haben wir ein Gesamtziel definiert welches bedeutet das die DTJB ab einem bestimmten Zeitpunkt durchgängig über Office 365 arbeiten kann.

Der Weg
Wir als WorkSimple sind mit einer umfassenden Bestandaufnahme in das Projekt gestartet. Wir haben in mehreren Gesprächen die Arbeitsweise der DTJB betrachtet. Ein großer Wunsch von Herrn Tasci, Geschäftsführer der DTJB, ist ein durchgängiger Einsatz von Office 365 und das damit verbundene „gemeinsame arbeiten von Überall“.

Um dieses übergeordnete Ziel zu erreichen haben wir die Mitarbeiter der DTJB an eine neue Arbeitsweise herangeführt. Im ersten Schritt haben wir beschlossen die PC-Arbeitsplätze durch Thin Clients, also Computerterminals, zu tauschen. Die Daten wurden zentral auf die Server im WorkSimple Rechenzentren übertragen damit eine einfache Administration und Überwachung der Daten möglich ist.

Die E-Mails wurden nach Exchange Online (Office 365) migriert. Zusätzlich werden die Mails vor der Zustellung durch die Firma Hornet auf Spam und Viren überprüft.

Die Ergebnisse sind fantastisch und zeigen, dass im Regelbetrieb bis zu 50% Spammails abgeblockt werden.

Aufgrund der Corona-Krise war der Anspruch, dass die Mitarbeiter ad-hoc von zu Hause arbeiten können. Kurzer Hand wurden Mitarbeiter mit Chromebooks (Notebooks) ausgestattet um arbeitsfähig zu sein.

Die Chromebooks werden im Produkt „Mobile Thin Client“ mit ausgeliefert und bieten eine unkomplizierte und einfache Handhabung für die Endanwender.

Die Office 365 Lösung passt ideal zu den Bedürfnissen der DTJB. So wurde eine Plattform für Kommunikation und Kollaboration eingerichtet.